• Startseite

Wechselrahmen - Wirklich die natürlichen Feinde des Einrahmers?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es gibt eine Reihe Kollegen, die Wechselrahmen als ihre natürlichen Feinde betrachten. Klar, am individuellen Rahmen wird mehr verdient, aber gibt es nicht auch für Wechselrahmen - die diesen Namen wirklich verdienen - interessante Zielgruppen unter unseren Kunden?

  • Künstler & Fotografen, die sie für Ausstellungen nutzen
  • Sammler von Grafiken & Fotos, die öfter einmal mit anderen Blätter leben möchten
  • Inhaber von Firmen, die neue Fotos Ihrer Produkte selbst auswechseln wollen

Diesen Menschen sollten wir aufzeigen, dass die Wechselrahmen, die in den Bau- und Möbelmärkten angeboten werden, diesen Namen nicht verdienen. Das aber der Fachhandel der Branche Bild & Rahmen Wechselrahmen anbieten kann, bei denen es deutliche Unterschiede im Design und der Qualität gibt, wie dies bei den Wechselrahmen von Aicham Larson-Juhl, Nielsen-Design, Roggenkamp und Spagl*) der Fall ist.

Roggenkamp liegt mir zugegebener Maßen am Herzen. Ich mag Roggenkamp-Rahmen einfach! Es gibt aber auch einen sachlichen Grund, warum jeder hochwertige Anbieter zu mindestens ein, zwei Roggenkamp-Rahmen zum praktischen Zeigen da haben sollte. Ganz einfach, weil man mit Ihnen die Qualitätsunterschiede und die Bandbreite der Ausstattungsvarianten bei Glas und Rückwand aufzeigen kann.

Roggenkamp-Rahmen gehören in Ihr Angebot - genau so wie zu mindestens einige hochwertige Vergolderrahmen - um ihrem Kunden gegenüber die Gesamtbreite der Möglichkeiten aufzuzeigen. Es geht um Ihr Profil als Fachhändler.

 

*) Die Aufzählung der Leisten- und Rahmenhersteller erfolgt heute und künftig in alphabetischer Folge und so wird dies auch bei den Verlagen und Editionen der Branche der Fall sein.

3/3

Tags: Wechselrahmen, Grafiken & Fotos, Branchenkritik

DruckenE-Mail